Bergbauerndorf Saureggen

Turracherhöhe, Steiermark-Kärnten

Kleiner Tipp am Rande: bei Fotogalerie auf die Fotos klicken, dann erscheinen diese im Vollformat

Magisch zieht es uns wieder zur Karlhütte, wo wir gestern die erste Einkehr eingelegt haben. Nach einer erneuten Stärkung mit dem süffigen Zirbensaft machen wir uns auf die Wanderung nach Saureggen.

Wir haben den Einkehrschwung beendet und gehen ein Stück des gleichen Weges wie gestern. Heute lassen wir die Abzweigung zum 3-Seen-Weg links liegen und gehen gerade aus weiter. Es geht sehr leicht bergauf und bald schon fast eben weiter.

Herrliche Aussichten begleiten uns. Nach der Abzweigung zum Schoberriegel werden die Wanderer weniger, dafür die Kühe mehr. Wir durchqueren wieder Weiden. Riesige Weiden. Irgendwie beneide ich die Kühe. Diese herrliche Bergluft, das Panorama, die unendliche Weite, die Stille, die Natur... Ich komme aus dem Schwärmen nicht mehr heraus.

Die Kühe schauen uns gelangweilt an. Kein Wunder, wenn ich so ein ruhiges Leben hätte, wäre ich auch tiefenentspannt. Langsam führt der Weg bergab Richtung dem höchsten Bergbauerndorf Kärntens. Saureggen, im Bezirk Feldkirchen liegt auf rund 1.659 m Seehöhe. Unvorstellbar, nicht mal 30 Menschen leben hier - soviele haben wir meistens in unseren CÄSAR-Bussen. Wäre doch nett so eine Anzahl mal in den Turracherhof bringen zu dürfen.

Ich komme wieder mit meinen Gedanken aus meinem Alltag heraus und verliere mich in der traumhaften Weitsicht. Wir legen an einem kleinen Denkmal eine Pause ein und genießen. Schalten ab. Baumeln mit der Seele. Vergessen Alltagsprobleme, Belastungen und schlechte Nachrichten. Saugen die würzige Luft in unsere Großstadtlungen und wandern langsam weiter.

Bald haben wir den tiefsten Punkt erreicht, von nun schrauben wir uns wieder auf 1.763 m auf die Turracherhöhe rauf. Zuvor halten wir aber noch bei einem netten Getränkebrunnen und stärken uns mit frischem Quellwasser und naturkühlen Bier. Die schattige Bank ist eine willkommene Wanderpause und ich will eigentlich gar nicht mehr weiter.

In Wien haben wir einen verlässlichen Taxi-Partner für unsere CÄSAR-Kunden, ob mich der wohl hier auch abholen könnte? Bitteeeee? "Chef" hält mir noch ein Bier unter die Nase, "komm Träumelinchen, trink noch eines und dann gehen wir weiter!". Danke, jetzt bin ich wieder auf der Erde angedockt.

Stetig, aber ohne wirklich große Anstrengung steigen wir die Höhenmeter langsam an. Passieren die nicht bewirtschaftete Hanneshütte, ein idyllisches Fleckchen, ein wahrer Augenschmaus. Schon bald blitzen die grünen Schirme der Karlhütte durch Lärchen und Zirben. Oh, ich sehe schon mein kühles Getränk.

Nach einer erneuten Pause gehen wir am Grünsee vorbei, durchstreifen die Karlsiedlung, passieren die Talstation der Panoramabahn und kommen entlang des Turracher Sees zur Grenze Kärnten-Steiermark und somit zurück zu unserem Quartier, dem Turracherhof. Bald gibt es Abendessen und dann ab ins kuschelige Bettchen.

Strecke lt. Angabe im Internet: 10,7 Km. Bei uns war es etwas mehr, da wir vom Hotel Turracherhof gestartet und natürlich auch dorthin wieder zurückgekehrt sind.

Höhenmeter lt. Angabe im Internet: rund 320 Hm

Start und Ziel: bei uns war es beim Turracherhof. Ansonsten am Ende des Turracher Sees, mit Aufstieg zur "Mei Zeit Hütte".

Unsere Dauer inkl. Fotos, 1 kleine Pause, eine etwas längere Pause beim Getränkebrunnen sowie zweimal Einkehr in der Karlhütte: 7 Stunden, (Wanderung Karlhütte-Saureggen-Karlhütte rund 3 Stunden inkl. kleiner Pause und Getränkebrunnen )

Unsere Wandertipps: Großstadtwanderer

Zusätzliche Hinweise aus unserer Sicht: Am Tag unserer Wanderung sehr gut beschildert. Bei Bedarf Verpflegung mitnehmen, nur zwei Rastmöglichkeiten gefunden. Und Kleingeld für den Getränkebrunnen mitnehmen.

Wien, 14.08.2022

Transparenz

Fotos von Fotografin Renate, www.fotografinrenate.at. Text bei Renate Stigler. Keine bezahlte Werbeeinschaltung. Bei diesem Text handelt es sich um persönliche Erfahrungen, die eine werbende Wirkung haben könnten! Weiters ist es eine Momentaufnahme am Tage unseres Besuches. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit dieser Informationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernehmen.

Achso, wenn du Rechtschreibfehler findest, dann kannst du es mir gerne sagen oder dir behalten. Ich mache mir dann einfach wieder welche.