Schauplatz der Weltgeschichte in den Donau-Auen

Schloss Eckartsau

Kleiner Tipp am Rande: bei Fotogalerie auf die Fotos klicken

Inmitten des Nationalpark Donau-Auen wird die Luft der Habsburger-Monarchie, ihres Glanzes, ihrer Persönlichkeiten, ihrer Leidenschaften, ihrer Hochblüte und - in all seiner Dramatik - ihres Untergangs geatmet.

Die Geschichte, die bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht, wird bei einer geführten Tour so richtig lebendig. Mit Ehrfurcht durchstreife ich das prunkvolle, elegante, naturverbundene und vor allem für die Weltgeschichte so ereignisreiche, ehemalige kaiserliche Jagdschloss. Hier jagte und liebte der Thronfolger Franz Ferdinand.

Im Grauen Salon unterschrieb Kaiser Karl 1918 an dem, noch im Original erhaltenen, Schreibtisch den Verzicht auf die Ungarischen Regierungsgeschäfte und besiegelte das Ende der Monarchie.

Als Zufluchtsstätte Kaiser Karls und seiner Familie, wurde 1918 das Schloss Schauplatz des letzten, berührenden Weihnachtsfests der kaiserlichen Familie auf Österreichischem Boden. Bei der Führung wird aus den Erinnerungen des Chefkochs und aus Tagebucheinträgen der Kaiserin erzählt.

Die Nacht bricht herein und dunkle Schatten fallen auf das gelbleuchtende Schloss. Am 23.03.1919 musste die kaiserliche Familie Österreich mit dem Zug verlassen und somit ging eine schillernde Habsburger Dynastie zu Ende. Die Türen wurden geschlossen, um erst wieder Jahre später für die Menschheit geöffnet zu werden.

Kaum zu glauben, dass in diesem Gebäude sich solche dramatischen Szenen abgespielt haben. Heute liegt es, nach 5 Jahren Revitalisierung, inmitten des Nationalpark Donauauens, zwischen Wien und Bratislava. Rundherum breitet sich ein wunderschöner 27 Ha großer Garten aus, der zum Verweilen mit Hängematten und Ruheoasen einlädt.

Als ausgezeichnetes Hochzeitsschloss durfte es schon unzählige glückliche Momente erleben. Kinderlachen dringt bei Sonderführungen durch die ehrwürdigen Räume, während sich geschickte Hände beim Betriebsausflugsprogramm "Jagdgetöse" am Polieren des kaiserlichen Silbers üben.

Heute ist Schloss Eckartsau ein Ort, an dem sich Ausflugsgäste, Geschichtsinteressierte, Kulinarikkenner, Fotografen, Erholungssuchende, Ja-Sager, Wanderer, Radfahrer und Taufgesellschaften einfinden. Es werden Filme gedreht, Reden geschwungen, Produkte präsentiert, Konzerte und Messen veranstaltet. Unvergessliche Geburtstagsfeiern abgehalten und sich im Café bei Torte und Kaffee gestärkt. Unterschiedliche Events und Ausstellungen laden zu einem immer wiederkehrenden Besuch ein.

Die Gedanken schweifen ab, während man Löcher in die alten Baumkronen starrt, die frische Luft, begünstigt von der nahen Donau, in sich aufsaugt, den Alltag vergisst. Hier wird Geschichte mit Gegenwart auf überaus gekonnte Weise verknüpft.

Wien, 21.04.2021

Kontaktdaten:   Schloss Eckartsau

Adresse:                 Schloss, 2305 Eckartsau

Telefonnummer:  +43 2214 2240

Webseite:               www.schlosseckartsau.at 

Kontakt/Anreise:  https://www.schlosseckartsau.at/kontakt-anreise 

Transparenz

Bezahlte Werbeeinschaltung. Bei diesem Text handelt es sich um persönliche Erfahrungen, die eine werbende Wirkung haben! Fotos von Fotografin Renate, www.fotografinrenate.at. Text bei Renate Stigler.

Werbemöglichkeit bei uns

Werbemöglichkeit für touristische Ziele, Gemeinden, Gastronomie, Hotels, Produkte die zu uns passen auf unserer Webseite ab EUR 70,00. Mehr Infos zu uns unter PR und Media. Bei Interesse einfach anfragen unter info@fotografinrenate.at 

CÄSAR-Bus -> Wir sind da

Wir bieten Reisebusse für Wandergruppen, Betriebe, Gruppenreisen, Schulen, Kindergärten, u.vm. Wir organisieren Tages- und Mehrtagesfahrten in Österreich (Hotel, Gastronomie, Besichtigung, Stadtführer, etc.).

Wenn du Rechtschreibfehler findest, dann kannst du es mir gerne sagen oder dir behalten. Ich mache mir dann einfach wieder welche.