Drei-Bauernrunde

Freistadt, Mühlviertel, Oberösterreich

Kleiner Tipp am Rande: bei Fotogalerie auf die Fotos klicken, dann erscheinen diese im Vollformat

Ich werde munter und höre, wie Wasser die Dachrinne unseres Ferienhauses beim Forellenwirt entlang läuft. Nicht schon wieder! Diesmal dürften wir die Regentage in unserem Urlaub magisch anziehen. Der Blick aus dem Fenster bestätigt die feuchte Lage. Regentropfen drängen sich dicht aneinander. Ich mache Kaffee. Mein Chef wird munter - wir frühstücken, spielen einige Runden Scrabble und dann hört am frühen Nachmittag der Regen endlich auf. Was tun? Im Wald ist es zu nass, für eine große Runde zu spät, aber eigentlich möchten wir uns noch bewegen.

Und so landen wir in Freistadt beim Wanderstein auf der Promenade und entscheiden uns für die rein asphaltierte Drei-Bauernrunde. Ideal für den feuchten Nachmittag. Nicht weit, nicht anstrengend, nicht gatschig und dennoch Bewegung.

Gleich hinter der Freistädter Brauerei liegt der Pregartenteich, um den herum führt ein Naturlehrpfad. Ein idyllisches Fleckchen. Lädt richtig für eine kurze Pause ein.

Weiter geht es vorbei am Fleisch- und Fossenhof und langsam eröffnet sich uns ein grandioser Ausblick auf die Braustadt Freistadt.

In St. Peter biegen wir links ab und gehen am Fuchsenhof vorbei. Noch heute ist gut zu erkennen, dass es eine ehemalige Schlossanlage, rund 800 m südwestlich der Innenstadt, ist. Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte 1377 als Rasteinhof, ein adeliger Freisitz. 1623 wurde das Gebäude von Ulrich Fuchs erworben und seither trägt es den heutigen Namen. Heute ist es ein Bauernhof.

Nun geht es noch ein Stück durch verbautes Gebiet, ehe wir wieder bei der Brauerei angelangt sind. Diesmal führt uns aber der Weg nicht daran vorbei, sondern einfach hinein. Wir genießen ein frischgezapftes Bier in der Braustube, ehe wir die restlichen Meter bis zum Ausgangspunkt fortsetzen.

Strecke lt. Angaben: 5 km

Höhenmeter: ca. 50

Start und Ziel: Wanderstein in Freistadt auf der Promenade beim Scheiblingturm

Unsere Dauer inkl. Fotos: 1 ¼ Stunden

Unsere Wandertipps: Großstadtwanderer

Zusätzliche Hinweise aus unserer Sicht: Verpflegung bei Bedarf mitnehmen. Wir haben entlang der Route, außer beim Teich, keine Bankerl gefunden. Der Weg sollte auch mit Rollstühlen und mit Kinderwagen kein Problem sein. Ist eine reine Asphaltstrecke. Am Tag unserer Wanderung perfekt beschildert.

Wien, 27.04.2022

Transparenz

Fotos von Fotografin Renate, www.fotografinrenate.at. Text bei Renate Stigler. Keine bezahlte Werbeeinschaltung. Bei diesem Text handelt es sich um persönliche Erfahrungen, die eine werbende Wirkung haben könnten! Weiters ist es eine Momentaufnahme am Tage unseres Besuches. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit dieser Informationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernehmen.

Achso, wenn du Rechtschreibfehler findest, dann kannst du es mir gerne sagen oder dir behalten. Ich mache mir dann einfach wieder welche.