Kripperlweg

Hollenstein an der Ybbs, Mostviertel, Niederösterreich

Kleiner Tipp am Rande: bei Fotogalerie auf die Fotos klicken, dann erscheinen diese im Vollformat

In der Nacht hat es geschneit. Wir starten von unserem Quartier auf knapp 600 m Seehöhe und fahren nach Hollenstein an der Ybbs. Es schneit noch immer. Und es ist kalt. Am ausgewiesenen Kripperl-Parkplatz parken wir unser Auto und folgen am nun den liebevoll gestalteten Schildern und Figuren.

Im Frühjahr 2006 entstand am Fuße des Königsberges durch einen Felssturz eine große Höhle, in der auf Initiative der Gemeinde und des Dorferneuerungsvereines eine Krippe errichtet wurde. Mittlerweile führt in der Adventzeit in der Naturparkgemeinde Hollenstein an der Ybbs ein rund 1,5 km langer, barrierefreier Kripperlweg durch den Ort.

Mehr als 40 Krippen gibt es in Fenstern, Garageneinfahrten, Gärten und Schaufenstern zu entdecken. Daneben faszinieren die großen, handbemalten Holzfiguren an den Laternen. Ein entzückender Ort. Und der Schneefall ist bei dieser Runde perfekt, auch wenn wir in unseren Sommerwanderschuhen etwas frieren. Als Großstadtwanderer und schneelose Wiener Weltenbummler haben wir natürlich unsere festen und warmen Wanderschuhe zuhause gelassen. Eigentlich schon komisch, wenn ich so bedenke, dass es am 10.12. schneit... Großstadtdenken halt...

Wir stehen ehrfurchtsvoll vor der Felsenkrippe, in der so unglaublich viel Arbeit und Liebe steckt. Alleine die lebensgroßen Figuren auf den Platz schleppen. Keine beneidenswerte Arbeit. Aber so sehenswert. In einer Grotte die Verkündigungsszene, links oben der Jäger, ein Weg für die Hirten auf dem Weg zur Krippe. Auf dem Plateau ein einfacher Stall mit der Heiligen Familie, von rechts ziehen die Heiligen Drei Könige in prächtigen Gewändern ein. Aber auch die traditionellen Handwerke des Orts sind durch die Schmiede und Hammerherren vertreten. Alle zwei Jahre müssen die Figuren wieder aufwendig restauriert werden.

Wir stehen einige Zeit davor und lassen die Blicke schweifen. Solange, bis ich das Gefühl habe, die Zehen frieren an. Also wieder ein Stück retour und dann links weiter am Kripperlweg. Es gibt noch soviel zu sehen.

Zurück im Ort stärken wir uns im Dorfwirtshaus. Und endlich wird mir auch wieder warm. Tja, wenn Großstädter im Winter verreisen... Aber die "Kripperlroas" war es auf alle Fälle wert. Übrigens, in der Adventzeit werden geführte Krippenwanderungen, eben die sogenannte "Kripperlroas", begleitet von weihnachtlichen Weisen, angeboten. Für Busgruppen steht unser Partner CÄSAR jederzeit gerne zur Verfügung.

Strecke lt. Angabe: rd. 1,5 Km, barrierefrei

Höhenmeter lt. Angabe: keine nennenswerten

Tourbeschreibung lt. Angabe: leicht, stimmt auch

Start und Ziel: ausgewiesener Kripperlparkplatz

Anreise: Kripperlparkplatz

Unsere Dauer inkl. Fotos: rund 1 Stunde

Unsere Wandertipps: Großstadtwanderer

Zusätzliche Hinweise aus unserer Sicht: Am Tag unserer Wanderung sehr gut und liebevoll beschildert. Achtung: Der Rundweg ist jedes Jahr nur vom ersten Adventwochenende bis Mitte Jänner ausgeschildert.

Wanderung: 212 seit 29.08.2020

Wien, 10.12.2022

Transparenz

Fotos von Fotografin Renate, www.fotografinrenate.at. Text bei Renate Stigler. Keine bezahlte Werbeeinschaltung. Bei diesem Text handelt es sich um persönliche Erfahrungen, die eine werbende Wirkung haben könnten! Weiters ist es eine Momentaufnahme am Tage unseres Besuches.

Wir weisen darauf hin, dass wir keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit dieser Informationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernehmen. Wir sind nicht für die Zugänglichkeit und Erhaltung der beschriebenen Wege verantwortlich! Während der Weinlese im Herbst, in Jagdzeiten, wegen Tierschutz, auf Privatgrund, bei Eis und Schnee, bei und nach Hochwasser, sowie nach Gewittern, Stürmen und anderen extremen Wetterereignissen kann es zu Einschränkungen der Wanderrouten bis hin zu Betretungsverboten kommen!
Die Benutzung dieser Website bzw. der beschriebenen Wege erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr! Sämtliche Angaben sind ohne Gewähr!

Achso, wenn du Rechtschreibfehler findest, dann kannst du es mir gerne sagen oder dir behalten. Ich mache mir dann einfach wieder welche.