Genussmeile

Die längste Schank der Welt, Thermenregion Wienerwald, Niederösterreich

Öffitour

Kleiner Tipp am Rande: bei Fotogalerie auf die Fotos klicken, dann erscheinen diese im Vollformat

Gerade als wir mit der Schnellbahn am Bahnhof Baden ankommen, fängt auch der Regen an. Als hätte er auf die Großstadtwanderer gewartet.

Es ist Punkt 12 und wir fahren gleich mit dem ersten Shuttlebus zum Einstieg zur "längsten Schank der Welt!". Bei strömenden Regen gehen wir los - "bei Schönwetter kann jeder gehen", posaunt mein Chef gegen die dunklen Wolken. Seine Nerven hätte ich auch gerne. Etwas missmutig hatsche ich hinterher. Doch schon bald hört der Regen auf und die letzten Regentropfen und dunklen Wolken sorgen für spannende Fotos.

"Do rennt da Schmäh" nennt sich unser gewählter Teilabschnitt von Baden nach Gumpoldskirchen. Insgesamt stehen rund 10 km Strecke auf 4 Abschnitten zur Auswahl. Ohne Anstrengung verläuft die Route gemütlich am 1. Wiener Wasserleitungswanderweg. Immer wieder sorgen Schmankerlstände für eine willkommene Pause.

Bei einigen Ständen spielt die Musi, bei einem anderen können tolle Traktoren bewundert werden. Regionale Produzenten bieten ihre kulinarischen Highlights an, die dann an den Tischen, teilweise mitten in den Weingärten verzerrt werden können.

Und so wandern wir bis Gumpoldskirchen, wo wir bei einem Heurigen einkehren und sodann gut gestärkt und leicht beschwingt bergab Richtung Bahnhof rollen.

Heuer ist die Genussmeile noch am Samstag, 10.09. und Sonntag, 11.09.2022. Wenn Corona oder andere Umstände nicht wieder solche Veranstaltungen verbieten, dann ist sie sicher 2023 wieder an den ersten beiden Septemberwochenenden.

Strecke lt. Angabe vor Ort: Gesamt rund 10 Km, bei uns waren es rund 7 km

Höhenmeter lt. Angabe vor Ort: keine nennenswerten

Start und Ziel: Baden - Pfaffstätten - Gumpoldskirchen - Mödling, egal wo und egal in welche Richtung

Unsere Dauer inkl. Fotos, Einkehrpausen: rund 6 Stunden

Unsere Wandertipps: Großstadtwanderer

Zusätzliche Hinweise aus unserer Sicht: Anreise mit den Öffis und Shuttlebusse ab den Bahnhöfen nützen. Oder wie wir zu Fuß zum Bahnhof gehen.

Wien, 04.09.2022

Transparenz

Fotos von Fotografin Renate, www.fotografinrenate.at. Text bei Renate Stigler. Keine bezahlte Werbeeinschaltung. Bei diesem Text handelt es sich um persönliche Erfahrungen, die eine werbende Wirkung haben könnten! Weiters ist es eine Momentaufnahme am Tage unseres Besuches. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit dieser Informationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernehmen.

Achso, wenn du Rechtschreibfehler findest, dann kannst du es mir gerne sagen oder dir behalten. Ich mache mir dann einfach wieder welche.